GEO- Tag der Natur: Wegen der hohen Biodiversität 2021 mit Solarparks

Solarparks können die Biodiversität massiv fördern. Diese Erkenntnis setzt sich immer mehr durch und so sind Solarparks in 2021 erstmals Teil des Tag der Natur der Zeitschrift GEO. Ich freue mich das unser Engagement im BNE die dafür notwendigen Vorarbeiten und Studien zu machen mit diesem Tag einen weiteren Schritt in eine breitere Öffentlichkeit geht. Am 20.5.2021 gibt es um 16 Uhr zum Thema eine kostenlose Online- Veranstaltung zu der Sie sich mit einer E-Mail in der Geschäftsstelle des BNE unter dem Betreff „Lebensraum Solarpark“ anmelden können. Die Mailadresse lautet: veranstaltung@bne-online.de

SOLARPARK-BESICHTIGUNGEN AM 12.06.2021

Beim diesjährigen GEO Tag der Natur können Sie ausgewählte Solarparks besichtigen und spannende Einblicke mit Expert*innen vor Ort gewinnen. In Kooperation mit dem bne und den Betreiber*innen der teilnehmenden Solarparks werden am 12. Juni 2021 die Parktore geöffnet und fachkundige Touren durch Biolog*innen angeboten. Weitere Informationen erhalten Sie auf der offiziellen Webseite des GEO Tag der Natur.

4 Kommentare

  1. Sehr geehrter Herr Remmers,

    werden Sie sich in nächster Zeit auch mit dem Thema ‚AGRO PV‘ beschäftigen (auch als Mittel um dem immer heftigeren Widerstand gegen Freiflächenanlagen zu begegnen)?

    Besten Dank,

    Gerhard Matzinger

    1. Sehr geehrter Herr Matzinger,

      ich hatte letztes Jahr schon mal was zu Agri- PV geschrieben- das hat seitdem eine sehr gute Entwicklung genommen.

      Wir sind auch im BNE daran das noch besser einzuordnen, denn neben vielen Chancen gibt es auch absehbar „Überversprechungen“- denke das wir da immer Sommer noch breiter was zu machen können- KH Remmers

  2. Auch ich sehe in der Abgro-PV große Potenziale, um sowohl die Flächennutzung für Energie UND Lebensmittelproduktion sowie Biodiversität und Bewässerungs-Bewirtschaftung in Einklang zu bringen.
    Hier wird m.E. immer noch viel zu Eindimensional gedacht, geforscht und gehandelt.

  3. Beim PVSymposium gab es heute einen sehr guten Vortrag vom Fraunhofer dazu. Quintessenz: Agri-PV ist gut für die Landwirtschaft (mehr Wasser bleibt im Boden, die Landwirtschaft wird resilienter) und gut für die PV (die Kühlung der Module von unten erhöht die Effizienz).

Schreibe einen Kommentar zu Hartmut Baden Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.