Über mich

Beharrlich von der Vision zur Realität

Erneuerbare Energien bestimmen seit rund 30 Jahren mein berufliches Leben – vom Energietechnik-Studium an der TU Berlin, über die Tätigkeit als Fachbuch-Autor bis hin zu meinem Engagement als Unternehmer.

Es ist zum einen die Technologie an sich, die mich seit Jugendzeiten fasziniert: Statt wertvolle Rohstoffe für die Energieerzeugung zu verfeuern – und damit Umwelt und Klima zu schaden – können wir mit Hilfe von Wind, Solar, Erdwärme und Co. unerschöpfliche, kostenfreie und saubere Energiequellen nutzen.

Zum anderen sind Erneuerbare Energien höchst demokratisch, denn sie ermöglichen es Bürgerinnen und Bürgern, über die eigene Energieversorgung zu entscheiden: Statt Strom und Wärme einzukaufen zu müssen, kann nun jeder zum Energieproduzenten werden – oder Neudeutsch zum „Prosumer“.

Und mehr noch: Erneuerbare Energien sind gut für die Versorgungssicherheit unseres Landes, denn sie sind auch immer heimische Energien. Um Energie aus Sonne oder Wind zu erzeugen, müssen kein Öl, kein Gas, keine Kohle und kein Uran aus unsicheren Regionen der Welt importiert werden. Stattdessen schaffen wir Wirtschaftskraft und Arbeitsplätze vor Ort. Gleichzeitig sind Solar- und Windenergie auch in Europa ohne Subventionen wirtschaftlich.

Aus all diesen Gründen bin ich davon überzeugt, dass das Zeitalter der erneuerbaren Energien längst begonnen hat. Die Technologien sind da und erprobt. Worauf es jetzt ankommt, sind politischer und unternehmerischer Mut, um sie voranzubringen.

Meilensteine

1968

Geboren in Bad Kreuznach, Rheinland- Pfalz, aufgewachsen im 4km entfernten Dorf Bretzenheim an der Nahe – meine alte Heimat

1988

Abitur und danach Bundeswehr bis Anfang 1990

1990

Umzug nach Neuruppin, Brandenburg, (Partnerstadt von Bad Kreuznach) und ab Herbst 1990 Aufnahme des Studiums der Energietechnik in Berlin, später Umzug nach Berlin – meine neue Heimat Berlin-Brandenburg

1992

Am 11.2.1992 Gründung des Energy Team mit Kay Neubert in Oranienburg bei Berlin; Planung und Bau von thermischen und photovoltaischen Solaranlagen / Heizungssystemen

1993

Errichtung der ersten 3kWp PV-Anlage durch das Energy Team für seinerzeit 27.000 DM pro kWp im „1000 Dächerprogramm“ (heute < 1500 Euro/kWp bei Keinanlagen)

1994-1997

Minderheitsgesellschafter und technischer Leiter bei der UFE Solar GmbH in Eberswalde, Brandenburg, Produktion von Solarthermiekollektoren sowie Vertrieb von Photovoltaikanlagen (in der Zeit nach dem 1000- Dächerprogramm „Einzelstücke“)

Im Jahr 1995 Start des Projektes Langzeitspeicher für Solar- Wärme unter Nutzung der Sorptionstechnologie mit Walter Mittelbach (heute Sorption Technologies) und dem Fraunhofer ISE. Damals mit sehr viel Elan aber im Grunde hoffnungslos unterfinanziert gelang den Kollegen später zumindest Prototypen zu bauen und den Grundstein für spätere Projekte zu legen. Das Thema Langzeitspeicherung von Wärme (außerhalb in Form großer Wassertanks) ist bis heute nicht im Massenmarkt angekommen, obwohl sehr sinnvoll

1996

Planung, Produktion und Errichtung der damals größten Solarthermischen Anlage an der Uni Magdeburg im Programm „Solarthermie 2000“

1996

Start der Marke „Solarpraxis“ als Forum Solarpraxis und unter dem Pseudonym „Dr. Sonne“ mit Fachartikeln in der Zeitschrift Sonnenenergie und Wärmetechnik (später Sonne, Wind, Wärme)

1998

Abschluss des Studiums der Energietechnik an der TU Berlin mit der Gesamtnote „Sehr gut“ und dem akademischen Titel „Diplom- Ingenieur“

1998, 2000

Gründung der Solarpraxis als GbR mit Kay Neubert, dann beitritt von Holger Bedurke, am 11.2.2000 zu AG gewandelt

1999

Erstes vierfarbiges Fachbuch im Bereich der Solartechnik „Große Solaranlagen“, bis 2009 entstehen insgesamt 50 Titel von Seiten der Solarpraxis

1999 ff.

mit den grafischen Fähigkeiten der Partner Kay Neubert und Holger Bedurke (heute Sunbeam Communications) entsteht eine neue grafische und Bildsprache für die wachsende Solarindustrie – der Hightech-Charakter findet Einzug

2001

Forum Solarpraxis als erste große nicht-technische Konferenz in der Solarwirtschaft (2014-2022 Forum Neue Energiewelt, 2022 ff. Forum Solar PLUS, 2018 von der Conexio GmbH erworben) www.forum-solar-plus.de

2002

Vor der für die Erneuerbaren Energien richtungsweisenden Bundestagswahl erstmalig Ermittlung von Umsatzzahlen und Prognose für die Branche und aufwendige Darstellung des Standes der entstehenden Solarindustrie in einer Broschüre und Website

2003 ff.

Mit der Gründung des Forum Wärmepumpe das heute vom Bundesverband Wärmepumpe veranstaltet wird gelingt es uns erstmals die Solar- und die Wärmepumpenszene an einen Tisch zu bringen. Das „Beratungspaket Wärmepumpe“ erscheint im Solarpraxis Verlag und öffnet die Türen zu einer gemeinsamen Entwicklung der Technologie. Erscheint heute seltsam, aber vor dem Forum Wärmepumpe war für die einen „Strom und damit Wärmepumpe böse“ und die anderen „Solar viel zu teuer, ineffizient“. Gemeinsam wurde dann sehr viel erreicht um diese wichtige Technologie in Deutschland zu verbreiten. Ein tolle Erfahrung die mich bis heute inspiriert mit allen Seiten zu reden und wo immer ich kann auch gegensätzliche Ansätze zumindest mal an einen Tisch zu bringen

2004

Erstes Gutachten und Branchenverpflichtung Solarer Freilandanlagen federführend in den Branchenverbänden der Zeit aufgebaut

2004 – 2005

Umfangreiche Buchübersetzungen ebenen Know-How-Transfer für die entstehenden Solarmärkte in der EU, die Gesamtauflage ist deutlich sechsstellig

2006

Die Solarpraxis AG geht in der damaligen Euphorie der Branche auch an die Börse (Delisting 2014) und nach Verkauf der entwickelten Produkte Beschluss zur Abwicklung 2020 mit Ausschüttung der liquiden Mittel an die Aktionäre im September 2022

2007

Gründung der Zeitschrift Photovoltaik (Verkauf an den Partner in der ehemaligen Verlagsgemeinschaft, dem Gentner Verlag in 2013)

2007

Mitgründung der Renewables Academy (renac) AG. Dort haben bis 2022 mehr als 25.000 Teilnehmende aus über 160 Ländern von den diversen unterschiedlichen Weiterbildungsformaten profitiert.

2008

Gründung der globalen Zeitschrift und Infoplattform PV Magazine (Verkauf an den Verleger und Herausgeber Eckhart Gouras in 2015)

2009

Verkauf des Solarpraxis- Buchverlags mit 50 Titeln in 10 Sprachen an den Beuth Verlag

2009

Planungsbegleitung der damals zu Planungsbeginn „größten PV-Anlage der Welt“ auf dem Flughafen Brandenburg-Briest, am Ende mit 91 MWp durch Q- Cells errichtet

2010/11

Planung und Bau unseres 9 MFH Passivhaus in Berlin Pankow unter Einhaltung von Zeit- und Kostenplanung

2012

Auf der pvsec 2012 in Frankfurt am Main stellen wir als pv magazine unsere Markterwartung für 2025 mit 300 GWp/a vor. Seinerzeit oft belächelt war es aber immer klar, dass PV nur dann eine Rolle spielen wird, wenn es groß wird Meldung zur Initiative im pv- magazine aus 2012

2012

Egenfalls auf der pvsec 2012 in Frankfurt/ Main Mitgründung des Bundesverbandes Energiespeicher (BVES) und Durchführung erster Handwerkerschulungen für Heimspeicher

2014

Mitgründung der pro elux für fortgeschrittene Monitoring- und O&M Lösungen

1999- 2015

Mitwirkung der Solarpraxis Engineering an mehr als 4,5 Gigawatt installierter PV-Leistung weltweit mit Gutachten, Planungen, Qualitätskontrolle, Steuerungen, etc.

2015

MBO der Solarpraxis Engineering GmbH

2016

„Mini-Feasability Study“ zur Machbarkeit von Solar- & Windhybrid-Großkraftwerken in deutschen Braunkohleregionen, daraus 2018 Mitarbeit an der großen Machbarkeitsstudie des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie

2019

Beginn des Engagements im Bundesverband Neue Energiewirtschaft BNE

2019

Beginn von div. Planungen für förderfreie (PPA) – Solaranlagen im Netzwerk mittelständiger IPP (Unabhängiger Stromerzeuger)

2020

Erarbeitung und Begleitung der Biodiversitätsstudie „Freiland-Solar“ und der Selbstverpflichtung für gute Planung im BNE

2021

Durch die intensive Politikarbeit kann eine sichere Kommunalbeteiligung für Solarparks im EEG verankert werden. Im Dezember veröffentlicht der BNE dazu u.a. mit dem Dt. Städte- und Gemeindetag Musterverträge und startet die Infoseite www.sonne-sammeln.de